Zerreißt den Mantel der Gleichgültigkeit

Dieser Beitrag spricht mir aus der Seele, wiewohl ich selbst ausreichend Ausgrenzungserfahrungen habe, finde ich genug Identifikation, um ihn zu teilen.

Selbst fehlt mir derzeit die Kraft etwas dazu zu verfassen. Eigenes (abgebrochenes) Studium der Politikwissenschaft hin oder her. Neben privater Schwäche, schwächen mich auch die weltpolitischen Um- und Zustände.

Herzlichen Dank, liebe Nunu, dass du in Worte gefasst hast, wozu ich derzeit nicht in der Lage bin.

Ich erinnere genau, wie ich selbst dem Abriss der Berliner Mauer mit Anfang 20 im TV folgte. Ein Besuch in der Slowakei. Betroffen von deren Armut. Jahre der Unfähigkeit irgendetwas außerhalb des eigenen Überlebens zu verfolgen, folgten. Ohnmacht, ein Trigger, der mich nun auch im Politischen einholt.

Nunu schreibt am Ende: „Wir brauchen eine menschlichere Politik. Mehr denn je.“ … Dazu ist nichts hinzuzufügen! Danke!

Ich kauf nix!

So, ich muss jetzt mal was Politisches loswerden. Als Greenpeace-Mitarbeiterin, die in der Öffentlichkeit steht, durfte ich bisher nicht dezitiert eine Partei unterstützen (ich hab mich nicht immer dran gehalten, zugegeben) – und ich verstehe das auch. Umweltschutz MUSS überparteilich sein, und die explizite Nähe zu einer bestimmten Partei kann am Weg zum Erlobbyieren eines neuen Umweltgesetzes schaden. Aber nur so nebenbei: Am Tag von Van der Bellens Wahlsieg war einer der Ersten, den ich erleichtert umarmte, mein Chef 🙂 Weil es diesmal einfach um viel mehr ging als Politstrategie: Es geht um die Wahl zwischen Vergangenheit und Zukunft, es geht darum, einen Rechtsruck im Land zu verhindern, an dessen mögliche Auswirkungen ich gar nicht denken will. Einen Mann zu verhindern, dessen Frauenbild wahrscheinlich noch verzopfter und eingestaubter ist als das meines 100-jährigen Großvaters. Daher wollte ich vor der Wahl nächsten Sonntag unbedingt noch einen brennenden Beitrag pro Van der…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.247 weitere Wörter

Offtopic: Musik zur politischen Weltlage

Das ist es, das ∑mir aus der Seele spricht und mich nach dem Wahlausgang in den USA aufbaut. Nun ich denke, dass das politische System, das kleinen Parteien gar keine Möglichkeiten einräumt ein demokratiepolitisches Problem darstellt. Auch die finanzielle Abhängigkeit der Wahlkämpfe von den wirtschaftlich Mächtigen in den USA ist dramatisch. Gekaufte Politik, noch extremer als in Europa. Das könnte mir egal sein, wäre die USA aufgrund ihrer Größe, der wirtschaftlichen und politischen Verflechtungen mit Europa nicht so von Einfluss auch auf Österreich.

Nun vielleicht sind sie eben dabei an wirtschaftlichem Einfluss zu verlieren?

Tragisch in meinen Augen auch, wer dem designierten US-Präsidenten jubelnd zum Sieg gratulierte. Rechtspopulisten mit starkem Hang zur autoritären Herrschaft. In Ungarn, Türkei und Russland im Amt, oder in den Niederlanden glücklicherweise in Opposition. Ich nenne keine Namen, weil ich mir ersparen möchte, unangenehme Leute auf meinem Blog wiederzufinden. Mal sehen, ob uns das gelingt?

Als Antwort und aus psychohygienischen Gründen, hier Lieder und ein Text von Konstantin Wecker. Ich lasse den Liedermacher für uns sprechen.

http://www.wecker.de/de/weckers-welt/item/739-Seid-ungehorsam.html

Habt eine angenehme, friedliche Zeit mit Freude im Herzen. Das wünsche ich allen.

P.S: Habe eben erfahren, dass sich die Videos aus der WordPress App am Handy nicht starten lassen. Alle anderen Möglichkeiten, diese anzusehen gehen einwandfrei. Das bedauere ich, weiß aber leider nicht, wie ich es ändern kann. 😐 Ich wünsche viel Vergnügen beim Ansehen auf dem PC oder am Handy ohne App. 😊