ad. Das Drama geht weiter

Und wieder haben wir einen Passwort geschützten Beitrag veröffentlicht.

Jene, die bereits ein Passwort kennen, können jenes nochmals verwenden.

Leser:innen, die den Beitrag lesen wollen und noch kein Passwort haben, können uns unter

lebendig_werden@gmx.at

erreichen.

Gerne werden wir allen antworten.

ad „Was tun?“

jetzt haben wir also unseren ersten Passwort geschützen Beitrag nolens volens veröffentlicht.

Vielen herzlichen Dank allen, die uns bereits im Voraus zugesagt haben, dass sie diesen auch lesen mögen, das hat uns viel Mut gemacht ihn zu schreiben.

Wir werden all jenen, die es zugesagt haben und deren Mail-Adresse wir haben das Passwort zusenden. Ihr solltet es also in eurem Mail-Postfach finden. Sollten wir auf gerade dich oder Sie vergessen haben, bitte um Verzeihung, es fehlt uns irgendwie der Überblick und wir könnten da jemanden übersehen haben.

Übrigens haben wir auch auf euren Blogs nachgesehen oder über Avatare Mail Adressen von einigen gefunden, die bereits ihr Interesse bekundet haben.

Wer weiß, vielleicht ist ja das Passwort bereits im Postfach?

Jene, von denen wir keine Mail-Adresse haben oder falls wir euch übersehen haben sollten, bitte schickt uns doch ein kurzes Mail an:

lebendig_werden@gmx.at

Wir werden euch oder Ihnen dann das Passwort zusenden. Das gilt vor allem für unsere bereits bekannten Leser:innen. Bei neuen oder uns noch unbekannten Lesenden ersuchen wir um Verständnis, dass wir aktuell davon Abstand nehmen mögen, obwohl der Beitrag aus eher unüblichen Gründen geschützt ist.

Falls du oder Sie aber sehr interssiert an dem Beitrag bist, bitte auch ein Mail schicken. Wir werden auf alle Fälle antworten. 🙂

Trigger sind sehr individuell und kaum vorherzusehen. Wir können aber hier ganz klar schreiben, dass in dem Beitrag keine (sexualisierten) Gewalterfahrungen, die mit unserer komplexen Traumatisierung in Zusammenhang stehen beschrieben sind.

Wir nehmen an, dass der Beitrag nicht triggert.